header veranstaltungen 1170x160

vhw-Präsenzseminar mit Dr. Christian Giesecke und Dr.-Ing. Werner Klinge am 31.08.2020 in Bergisch Gladbach (Bensberg)

Bei Aufstellung und Änderung städtebaulicher Planungen ist eine strikte Anwendung des Festsetzungsinstrumentariums des BauGB und der BauNVO für eine rechtssichere Planung unumgänglich. Die Handhabung des gesamten Spektrums der Festsetzungen erweist sich jedoch immer wieder als schwierig. Die aktuelle Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts und des OVG NRW lassen hingegen aber erkennen, dass bei sachgerechtem Einsatz des Instrumentariums – einschließlich der letzten Neuerungen des BauGBs – vielfältige praxisgerechte Lösungen möglich sind. Diese werden allerdings nicht immer fehlerfrei umgesetzt, so dass besonderes Augenmerk auf die Einsatzmöglichkeiten und rechtlichen Anforderungen des Festsetzungsinstrumentariums zu richten ist.

Das Seminar bietet einen Überblick über die verschiedenen in der Praxis besonders relevanten Bestandteile des BauGB und der BauNVO, die anhand konkreter Beispiele aus der jüngeren Praxis veranschaulicht werden. Gerne werden auch Beispiele von Teilnehmern aufgegriffen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, mit den Referenten und den anwesenden Fachkollegen Ihre Praxisprobleme zu diskutieren! Gerne können Sie bis zum 17.08.2020 unter spezielle Fragestellungen einreichen. Wir leiten diese an die Referenten weiter und sie werden dann im Seminar besprochen.

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Christian Giesecke, LL.M.

Dr. Christian Giesecke, LL.M. (McGill)
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Telefon: 0221-973002-17
E-Mail: c.giesecke[at]lenz-johlen.de

Back to top

Wir setzen für die technisch fehlerfreie Funktion der Website temporäre Cookies ein.
Sie gewährleisten die Funktionsweise unserer Webdienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Cookie-Funktionen (z. B. für Statistiken und Marketingzwecke) werden nicht genutzt.