header veranstaltungen 1170x160

vhw-Seminar mit Dr. Rainer Voß und Dipl.-Ing. Oliver Knebel am 18.08.2020 in Bergisch Gladbach

Die Überplanung von Bestandsbebauung ist die schwierigste Disziplin bei der Bauleitplanung. Immer häufiger bedarf es aber im eng verdichteten Raum einer städtebaulichen Ordnung von Gemengelagen. Unter Berücksichtigung des Gebotes der gegenseitigen nachbarlichen Rücksichtnahme sind komplexe Abwägungsentscheidung zu treffen. Wohnen und Gewerbe als nicht miteinander verträgliche Nutzungen bedürfen eines gerechten Ausgleiches. Dabei sind insbesondere Probleme des Schallschutzes zu bewältigen. In zahlreichen Fällen zeigt das urbane Gebiet (MU) interessengerechte Lösungen auf. Fremdkörperfestsetzungen unterliegen strengen rechtlichen Anforderungen. Zudem gilt es, Planungsschäden zu vermeiden.

Das Seminar zeigt Lösungen auch anhand von praktischen Planungsbeispielen auf. Städtebauliche Verträge sind in der Lage ergänzende Regelungen zu treffen. Sie werden in die Lage versetzt, Überplanung im Bestand abwägungsgerecht und damit rechtssicher anzugehen.

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Rainer Voß

Dr. Rainer Voß
Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Telefon: 0221-973002-80
E-Mail: r.voss[at]lenz-johlen.de

 

Back to top

Wir setzen für die technisch fehlerfreie Funktion der Website temporäre Cookies ein.
Sie gewährleisten die Funktionsweise unserer Webdienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Cookie-Funktionen (z. B. für Statistiken und Marketingzwecke) werden nicht genutzt.