header bundesverfassungsgericht

Veranstaltung des Kölner Anwaltvereins vom 17. April 2018 im Verwaltungsgericht Köln und Finanzgericht Köln, Appellhofplatz

„Güterichter und Mediation in anhängigen Gerichtsverfahren. Was geht? Wie? Was geht nicht?“. Diese Fragen diskutierte Dr. Alexander Beutling als Teil des Podiums u.a. mit dem Minister der Justiz des Landes NRW, Peter Biesenbach, auf einer Veranstaltung im Finanz- und Verwaltungsgericht Köln am Appellhofplatz.

dr beutling 1
dr beutling 2

 

In Verfahren vor Zivil-, Arbeits-, Verwaltungs- Finanz- und Sozialgerichten können Gerichte seit 2012 die Parteien an einen Güterichter verweisen oder eine Mediation oder ein anderes Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeteiligung vorschlagen. Parteien ihrerseits können bei Gericht anregen, ein Verfahren an einen Güterichter abzugeben oder das Gerichtsverfahren für die Dauer einer Mediation zu unterbrechen.

Auf Einladung des Kölner Anwaltvereins referierte Herr Dr. Alexander Beutling, der auch als Mediator tätig ist, über seine Erfahrungen mit „Güterechtsverfahren in öffentlich-rechtlichen Verfahren“. Am Beispiel praktischer Fälle verdeutlichte Dr. Beutling die Bedeutung und Möglichkeiten, die Formen der außergerichtlichen Streitbeilegung in der Praxis haben.

Weitere Referenten der Veranstaltung waren der Präsident des Finanzgerichts Köln, Benno Scharpenbeck, der Direktor des Arbeitsgerichts Köln, Dr. Dirk Gilberg, Rechtsanwalt Dr. Peter Jürgens, Richter am Oberlandesgericht Klaus Berhaus sowie Frau Rechtsanwältin Dr. Annette Wittmütz.

In einer anschließenden Podiumsdiskussion diskutierte der Minister der Justiz des Landes NRW, Peter Biesenbach, gemeinsam mit den Referenten über den aktuellen Stellenwert der Güterichterverfahren und der Mediation. Dabei stellte sich das Podium auch den Fragen der interessierten Zuhörer der Veranstaltung.

Ansprechpartner: 

alexander beutling grDr. Alexander Beutling
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Telefon: 0221-973002-74
E-Mail: a.beutling[at]lenz-johlen.de

Back to top